Weihnachtsgedichte

Weihnachtsmann

Am Rentierschlitten traurig hockt
der Weihnachtsmann – er bockt
und er schimpft auch ziemlich grob
„Weihnachten – das ist MEIN Job!
Was soll denn da ein Christkindlein –
blond und schwach und winzig klein??!
Weihnachtsbäume und Geschenke schleppen
durch Kamine, über Treppen. . .
all die Arbeit mit den schweren Sachen –
wie sollte das Christkind das denn machen??!
Und statt mich dafür zu loben – unterm Strich
glauben die Menschen nicht an mich!
Wir glauben ans Christkind! so sagen sie dann,
bei uns gibt es keinen Weihnachtsmann!“
Der Weihnachtsmann ist zwar gestresst,
aber wir wünschen Euch ein frohes Fest!
Mit Weihnachtsmann oder Christkind?– keine Frage!
Wir sorgen für Frieden am Weihnachtstage,
wir lassen den Weihnachmann nicht mehr leiden –
Wir feiern Weihnachten heuer mit beiden!

GedichtezuWeihnachten.com

Gedicht bewerten

sehr gut
gut
durchschnittlich
schlecht
sehr schlecht


Bewertung:
82.8%